Top

Blog

Sandbox in Verona

Die Sandbox bekommt Ende November nicht nur Besuch aus Kroatien, sondern ist auch selbst unterwegs, um andere Playparks in Europa kennenzulernen! Vom 20. bis zum 24. November sind unsere Teams in Verona und in den ersten drei Tagen des Austauschs gab es bereits viel zu entdecken.

So gab es am Montag zunächst einen Stadtrundgang durch Verona, gefolgt von einem ersten Kennenlernen der italienischen Teilnehmer des Qualifizierungsprogramms bei Wein und italienischen Spezialitäten. Am Dienstag wurde dann der Playpark Verona offiziell mit hohem Besuch durch Vertreter der Stadt, der Region, Politik und dem Bankwesen eröffnet. Neben offiziellen Grußworten und einer Einführung in das Projekt, durften auch zwei unserer Stuttgarter Teams – Helpmate und ScreenInk – ihre Geschäftsideen pitchen. Auch die italienischen Teams präsentierten ihre Ideen, unter anderem eine Accounting Toolbox, die die Buchhaltung für Gründer erleichtern soll, ein Charity-Shop für Recycling-Produkte, dessen Einnahmen in soziale Projekte fließen und ein Training für die Work-Life-Balance von Frauen.

Sogar das regionale Fernsehen war live dabei und berichtete über den Playpark in Verona. Violetta als Stuttgarter Projektverantwortliche gab den Reportern einen Einblick in den Stuttgarter Playpark.

Am Mittwoch nahmen die Teams dann an einem Design Thinking Workshop bei „Cattolica per i Giovani“ teil – einem Partner, der auch die italienischen Teams coacht. Die Fragestellung, mit der sich alle Playparkees beschäftigen mussten: Was könnte man machen, um Verona für junge Leute attraktiver zu machen? Dazu durften die Teams in unterschiedliche Rollen schlüpfen, wie etwa Harry Potter. Das erste Brainstorming fand im Freien statt. Typisch italienisch wurde der Fiat500 als Pinnwand für die Ideensammlung genutzt.

Share